Eine neue Website und Logo für das Versicherungsunternehmen in Weißbach und Heilbronn

"Better save than sorry" oder eher "no risk, no fun" für dich? Unser Kunde hier gehört eindeutig zum ersten Schlag, denn sie versichern dich, dein Leben und alles was dir lieb und teuer ist.

Kunde

Skalar

Budget

1,500.00

Datum

10 März 2019

Um auch weiterhin das zu tun, was sie am besten können, wurde der Entschluss gefasst - zu unserer Freude (^▽^) - "Skalar" online einen neuen Anstrich zu verleihen. Nach beinahe 20-jährigem Bestehen der Firma wollten sie sich nun neu aufstellen und auch verstärkt das jüngere Publikum ansprechen.

Passend zur neuen Website sollten wir auch ein neues Logo gestalten.

Da wir wussten, dass das restliche Design (sprich die Website) sehr bunt sein wird, haben wir uns beim Logo bewusst mit den Farben zurückgehalten. Das verspricht Flexibilität und ein harmonischeres Erscheinungsbild.

Beim Design für die neue Homepage dagegen griffen wir mutig in den Farbtopf.

Bunt, frisch und frech war unser Ziel. Die Farben sind aber nicht nur hübsch anzusehen, sondern helfen uns dabei die Seite in Funktionsbereiche zu untergliedern und damit die Flut an Informationen zu sortieren und einzuordnen.

Einen besonderen Fokus haben wir darauf gelegt die Informationen so verständlich wie möglich darzustellen. Der Seitenbesucher kann auf einen Blick die Inhalte erfassen und bei Bedarf schnell und einfach eine Beratung anfordern.

Wir lieben natürlich alle unsere Projekte, aber dieses hier war trotzdem etwas ganz Besonderes für uns. Die Skalar-Website war der erste Web-Design-Auftrag, der offiziell an "Ready Solutions & Marketing" vergeben wurde.

(Wer "ready." nicht kennt - es war unsere Pilotphase vor "tevu" und die ersten Schritte in Richtung Selbständigkeit.)

Umso mehr Spaß hat es uns gemacht die Seite zu konzipieren und umzusetzen. Für diese Möglichkeit sind wir Skalar sehr dankbar und freuen uns auf weitere Zusammenarbeit.

Der Erfolg unserer Kunden ist unser Ziel!

Web-Design für deine freundliche Kirche aus der   aichwalder Nachbarschaft
Vorheriger

Web-Design für deine freundliche Kirche aus der aichwalder Nachbarschaft

Schreiben Sie eine Rezension
Knapp vorbei am 1. April wurde uns der Auftrag der Nachbarschaftskirche Volksmission Aichwald erteilt. Die Nachbarschaftskirche ist eine evangelische Freikirche, die sich als „Ergänzung zu den lokalen christlichen Gemeinden“ sieht.
Kunde
Nachbarschaftskirche
Budget
1,000.00€
Datum
2 April 2019
Kernaufgabe
Neugierig? Hier geht's gleich zur Website!
Es war spannend eine Kirche als Kunden zu betreuen, da hier die Ziele und Bedürfnisse von einem regulären Unternehmen abweichen. Daher an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Nachbarschaftskirche für das interessante Projekt.
Die Kirche bietet einen Ort wo Jung und Alt zusammenkommen und ihren Glauben gemeinsam ausleben können. Um dies noch besser tun zu können, wollte die Gemeinde online eine Präsenz nicht nur für bestehende Gemeindemitglieder, sondern auch für neue Besucher aufbauen.

Eine gute Entscheidung, denn das Internet ist zu einem zentralen Aspekt in unserem Leben geworden. Wir verbringen immer mehr Zeit im Netz und so entsteht der Eindruck, dass all das was wir online nicht finden können nicht existiert. Mit dem Entschluss eine Website für ihre Gemeindemitglieder und potentielle Besucher aufzubauen, macht die Gemeinde einen wichtigen und mittlerweile notwendigen Schritt in Richtung Digitalisierung.
Das grundsätzliche Design wurde uns dabei unter anderem durch das bestehende Logo der Gemeinde vorgegeben.
Klare Linien und Strukturen, eine einfache Navigation und eine sinnvolle Gliederung - das waren unsere Ansprüche an die neue Seite.

Der erstmalige Besucher bekommt einen Abgerundeten ersten Eindruck von der Gemeinde mit Einblicken der Gemeindemitglieder, allgemeinen Informationen über die Kirche und einer Übersicht über den Glaubenshintergrund. Es besteht die Möglichkeit jederzeit Kontakt aufzunehmen mit einer Übersicht von Ansprechpartnern. Auch der persönliche Besuch vor Ort wird vereinfacht indem Google Maps eingebunden wird.

Die Seite ist jedoch nicht nur für neue Besucher interessant. Ein Gemeindemitglied kann zum Beispiel auf der Website die bevorstehenden Termine und Veranstaltungen (die während der COVID-19 Zeit natürlich ausfallen) nachlesen oder sich für den Newsletter anmelden, um keine Neuigkeiten mehr zu verpassen.
Mehr lesen
Ein Fotoshooting für Planungsgruppe7 in Schwäbisch Hall
Nächstes

Ein Fotoshooting für Planungsgruppe7 in Schwäbisch Hall

Schreiben Sie eine Rezension
Vor einigen Wochen wurden wir damit beauftragt einige Häuser der Planungsgruppe7 in Schwäbisch Hall für ihre neue Website zu fotografieren. Bei der Gelegenheit haben wir nicht nur Fotos gemacht, sondern auch kleine Videoclips mit der Drohne. Damit ergab sich ein Rundum-Blick, der die Gebäude ganz besonders in Szene setzt. Insbesondere die Vogelperspektive der Drohne ermöglicht es uns das Haus als Ganzes zu betrachten.
Kunde
Planungsgruppe7
Budget
1,000.00€
Datum
23 März 2020
Kernaufgabe
Alle Bilder und Videos seht ihr hier direkt auf der Seite von Planungsgruppe7.
Dieses Projekt hat uns ungemein viel Spaß gemacht. Zum einen, weil wir super schöne Häuser und Grundstücke näher anschauen konnten und zum anderen, weil wir etwas Abwechslung vom Home Office hatten - und das bei fantastischem Wetter.

Ein großes Dankeschön an die Planungsgruppe7 für diesen tollen Auftrag und die Hausbesitzer, die beim Fotoshooting mitgemacht haben.
Wir waren einige Stunden vor Ort und haben unsere Fotobegeisterung voll ausleben können. Das Wetter hat dabei wunderbar mitgespielt, sodass wir klare und brillante Farben einfangen konnten.
Zugegeben, es war am Anfang etwas merkwürdig auf fremden Grundstücken mit einer Kamera rumzulaufen – insbesondere, wenn die Hausbesitzer in dem Moment nicht da waren. (Selbstverständlich wurde vor dem Fotoshooting das Einverständnis aller Beteiligten eingeholt, war also alles im gesetzlichen Rahmen.) Dennoch hat sich das mulmige Gefühl die ersten paar Häuser gehalten.

(Unten auf dem Bild seht ihr uns in Aktion ^^)
Alles hat ein Ende - und so waren auch wir mit dem Fotografieren und Filmen irgendwann fertig. Im nächsten Schritt wählten zunächst wir und dann auch der Kunde die Favoriten unter den Bildern aus. Das ist wiederum einer der besten Parts beim Fotografieren (meiner persönlichen Meinung nach). Man schaut sich die (noch unreifen) „Früchte“ seiner Arbeit an, überlegt was man richtig gemacht hat und wie man es hätte besser machen können. Hier fallen dann auch wieder Details auf, die im Moment des Fotoshootings untergegangen sind. Die Bildbearbeitung am Ende ist dann das i-Tüpfelchen.
Mehr lesen